test

Prototyp

Georg-Philipp-Gail-Str. 5

35394 Gießen

Der prototyp im Gießener Ostviertel entstand im Sommer 2018 als ein zunächst auf zwei Jahre angelegtes Zwischennutzungsprojekt. Das Objekt ist ein ehemaliger Kirchenraum der neuapostolischen Kirche, der aufgrund einer Gemeindezusammenlegung seit 2015 leer stand. Der neue Eigentümer plant in naher Zukunft den Abriss zugunsten von Wohnbebauung. Die Genossenschaft raumstation3539 nahm Kontakt auf und verhandelte eine temporäre Überlassung des Gebäudes – ein großer Kirchenraum, sowie ein angeschlossenes Wohnhaus samt Garten – zu reduzierten Konditionen, um in kleinem Maßstab ihr Konzept eines zentralen Kulturgewerbehofs/Kreativwerks in Gießen zu erproben. Als Unterstützerin konnte die Stadt Gießen gewonnen werden, die den Großteil der Kaltmiete übernimmt.

In Eigenarbeit richtete das Team der raumstation3539 mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer*innen den Kirchenraum zum Veranstaltungsraum her, sowie eine Etage des Wohnhauses zum Co-Working-Space. Des Weiteren entstanden zwei Ateliers, zwei Kreativbüros, ein Besprechungsraum, eine Holzwerkstatt, ein Büro für das Festival GIENNALE, sowie (in Kooperation mit dem AStA der Uni Gießen) der Urbane Garten „Paradieschen“.

Die Vermietung der Co-Working-Plätze, der Ateliers und der Büros deckt die Nebenkosten des Gebäudebetriebs. Die anlassbezogene Vermietung von Veranstaltungsraum und Besprechungsraum, sowie der Getränkeverkauf bei Veranstaltungen sorgen für eine zusätzliche Einnahmequelle. Anfangs fand eine große Bandbreite von Veranstaltungen dort statt, von Kunstfestivals über Kreativbranchentreffs bis hin zu Lesungen und Konzerten. Mittlerweile musste das Veranstaltungsangebot aufgrund der sensiblen Lage in einem Wohngebiet allerdings zurückgefahren werden. Dennoch bleibt der prototyp ein zentraler Knotenpunkt der Kreativ- und Nachhaltigkeitsszene in Gießen. Eine Projektverlängerung über 2020 hinaus ist angedacht.

Zahlen:
2 Büros für Kreative, 2 Ateliers für Künstler*innen, 1 Co-Workingraum, 1 Eventraum, 1 Seminarraum

Trägermodell:
eingetragene Genossenschaft

Finanzierung:
Vermietung von Co-Working-Räumen und Veranstaltungsraum, finanzielle Untersützung durch die Stadt Gießen

Teamstruktur:
Team von raumstation3539 + zusätzliche ehrenamtliche Helfer*innen