RADAR – Kreativräume für Frankfurt

Jakob Sturm

Gutleutstraße 8-12

60329 Frankfurt am Main

Die Leerstandsagentur ‚Radar – Kreativräume für Frankfurt’ recherchiert und vermittelt im Auftrag des Stadtplanungsamtes der Stadt Frankfurt und in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH sowie dem Frankfurter Kulturamt im gesamten Stadtgebiet leerstehende Gewerberäume für individuelle Kreativnutzungen. Dabei bildet Radar das direkte Bindeglied zwischen privaten Eigentümer*innen leerstehender Räume und kreativen Raumsuchenden aus den vom Bundeswirtschaftsministerium definierten elf Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Die Akteure von Radar sind selbst seit vielen Jahren als Kultur- und Kunstschaffende aktiv und verfügen über eine gute Kenntnis der Kunst-, Kultur- und Kreativszene in Frankfurt, die wegen der hohen örtlichen Gewerbemieten besonders auf die Förderung und Bereitstellung von räumlicher Infrastruktur angewiesen ist.

Als Anreiz für Eigentümer leerstehender Räume in den Quartieren und konkrete Förderung für Kreative vermittelt Radar finanzielle Unterstützung aus dem von der Stadt Frankfurt aufgelegten „Programm zur Förderung des Umbaus leerstehender Räume für Kreative“. Radar vermittelt zwischen Eigentümern und Nutzern bis zum erfolgreichen Vertragsabschluss, berät hinsichtlich Nutzungskonzepten, begleitet Förderanträge und Umbaumaßnahmen sowie die Abrechnung der Fördermittel.

Die von Radar im Internet betriebene Seite radar-frankfurt.de fungiert dabei als zentrale Vermittlungsplattform für Räume für Kreative und mehr und mehr als Informationsbörse der Kreativszene auch für Untervermietungen und das Zusammenfinden Nutzergemeinschaften. Hier finden sich im Servicebereich auch etwa ein Muster-Zwischennutzungsvertrag, Muster-Förderanträge, die Förderrichtlinien und die Dokumentation ausgewählter Förderprojekte.

Radar organisiert darüber hinaus proaktiv und kontinuierlich projektbezogene Zwischennutzungen und entwickelt Zwischennutzungsformate, um ein kreatives Klima in den Quartieren vorzubereiten und Eigentümer vor Ort mit Kreativen in Kontakt zu bringen.

Radar arbeitet in Kooperation mit der Stadt Frankfurt stetig daran, die Ausrichtung und die Ziele der Förderung der kontinuierlichen Entwicklung kreativer Arbeitsmodelle adäquat anzupassen.